Bergheim

Willkommen im Stadtteil von Ortenberg in der Wetterau

Bergheim und das Jahr 2018

Nachdem sich der Winter 2017/18 zum Ende hin lange und hartnäckig festgesetzt hat, war das Frühjahr sehr kurz und wir gingen in den heißesten und trockensten Sommer seit Wetteraufzeichnungen gemacht werden.

Am 03. Mai trafen sich Vertreter der Stadt Ortenberg, des Kirchenvorstandes Bergheim und des Ortsbeirates Bergheim zu einer Aussprache in der Stadtverwaltung. Hier wurde das Thema zum Anbau einer Toilette ans Backhaus in Bergheim konkretisiert.

Auch waren im Jahre 2018 wieder einige gemeinnützige Arbeiten von Bergheimern zu verzeichnen.

So wurden etwa die Ruhebänke im Bereich Neue Schulstraße/ Weg zum Haus der Natur- und Vogelschutzgruppe durch Herrn Karl-Heinz Jäger instandgesetzt. Aber auch der Ruheplatz am Wegkreuz für Herrn Pfarrer Siegfried Heieis wurde von Siegfried Rohrbach, Ludwig Mohr und Gerhard Frank wieder zu einem schönen Platz hergerichtet.

Wie auch im Jahre 2017 wurden die Blumenkästen am Bachgeländer wieder durch Mitglieder des Ortsbeirates bepflanzt und den heißen Sommer über von fleißigen Bergheimerinnen und Bergheimern mit Wasser versorgt. Am Ende des Jahres wurden die Kästen mit immergrünen Ästen ausgesteckt und für ein weihnachtliches Ambiente mit Lichterketten bestückt.

Die Feuerwehr weihte in einer kleinen Feier Ihren Anbau am Gerätehaus Bergheim ein. Den unzähligen Arbeitsstunden, die unsere Kameradinnen und Kameraden unentgeltlich hierfür leisteten, gebührt Dank und Anerkennung.  Unsere Feuerwehr leistet für den Schutz der Einwohner, der Gemeinschaft und der Güter einen hohen Beitrag.

Nach sehr vielen offiziellen wie auch internen Gesprächen und unter Einbeziehung von übergeordneten Behörden, erfolgte am 22.09.2018 der erste Spatenstich zum Anbau an unser Backhaus. Die Bereitschaft zur unentgeltlichen Mithilfe an diesem Projekt ist enorm. Männer, die ihr Handwerk verstehen, Helfer, die bis zum Einbruch der Dunkelheit bereitstehen, die vielen Frauen, die für das leibliche Wohl zum Frühstück und Mittagessen sorgen, sind ein Zeichen für eine funktionierende Dorfgemeinschaft.                                         

In diesem Zusammenhang möchte ich auch die Unterstützung der Genossenschaft „Energiedorf Bergheim“, der Jagdgenossenschaft, der Kirchengemeinde Bergheim und der Ortsansässigen Firmen hervorheben.

Im August dieses Jahres schlug ein Blitz in einer der Linden am Friedensplatz in Bergheim ein. Verletzt wurde niemand. Jedoch wurde der enorme Energieimpuls an den nahestehenden Verteilerkasten der Telekom übertragen und durch die Überspannung gab es viele Schäden an Telekommunikations-anlagen im Bereich der Neuen Schulstraße und Am Hardwald.

Am 23.09.2018 wurde unsere Pfarrerin Dorothee Lause in einem feierlichen Gottesdienst, in Ortenberg, in den Ruhestand verabschiedet.

Der Ortsbeirat Bergheim hat in diesem Jahr eine Ortsbegehung, auch mit Vertretern der Stadtverwaltung und Bürgern durchgeführt. Hier wurden auf diese Punkte besonderes Augenmerk gelegt: Instandsetzung bzw. Anstrich des Bachgeländers Wiesenstraße, Freifläche des Grundstückes gegenüber den Anwesen Neue Schulstr.18 (Rauchhaus) und 20 (Franke). Der Zustand in einigen Bereichen der Sandstein-Friedhofsmauer, die Holz-Einzäunung des unteren Friedhofgeländes sowie die weitere Umsetzung der Möglichkeit einer Beisetzung in Wiesengräbern wurden auch besichtigt und besprochen und zur weiteren Verfolgung/Finanzierung festgehalten.

Der SV Olympia Bergheim und deren Ausrichtung der drei Festwochenenden auf dem Platz des Dorfgemeinschaftshauses, sind in den letzten Jahren zu einer Bekanntheit weit über die Grenzen Ortenbergs geworden. Ich hoffe, dass diese Gemeinschaft und die Veranstaltungen weiterhin Ihren festen Platz einnehmen. Die Durchführung dieser Veranstaltungen wird wohl im kommenden Jahr durch einen Festausschuss neue Wege gehen.

Am 22.10.2018 war Angela Merkel in Ortenberg. Zu dieser Veranstaltung kamen immerhin 800 interessierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch einige Bergheimer und füllten das Festzelt in Ortenberg. Im Rahmen der Landtagswahl in Hessen sollten noch einige unentschlossene Wähler von der Regierung in Hessen (und indirekt der Regierungsarbeit im Bund) überzeugt werden…

Am 28. Oktober fand dann Landtagswahl in Hessen statt. Nachdem wir dieses Jahr schon einen neuen Landrat gewählt haben, konnten die Bergheimer 2018 nochmal Ihre Meinung abgeben.         Als Endergebnis der Landtagswahl ist zu erwähnen, Alles bleibt wie es ist!

Am 17.12.2018 wurde für die Gemeinden Bergheim, Ortenberg und Usenborn ein neuer Inhaber der Pfarrstelle durch die Kirchenvorstände gewählt. Die Wahl fiel eindeutig für Martin Schindel aus, er wird voraussichtlich im März 2019 sein Amt antreten.

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende, die Bauarbeiten am Backhaus gehen auch bei ungemütlichem Wetter weiter. Siegfried (Rohrbach) kennt da keine Ausrede. Am 22. Dezember wurden die Arbeiten, nach dem Aufschlagen der Sparren, für 2018 eingestellt.

Auch die Veranstaltungen rund um den lebendigen Adventsfenster möchte ich nicht unerwähnt lassen. Ilka Habiger, die sehr professionell den Gemeindereport mitgestaltet und sich sehr um die Veranstaltungen und Teilnahme an den Adventsfenstern kümmert, möchte ich an dieser Stelle sehr Danken. Die schönen Fenster, die in diesem Jahr von vielen Besuchern bestaunt wurden geben mir Zuversicht, dass Bergheim als Dorf, die Gemeinschaft und unser Miteinander in eine positive Richtung gehen.

Leider geht mit dem Ende des Jahres 2018 auch ein Stück Vereinsgeschichte in Bergheim zu Ende. Der 1908 gegründete Portwich’scher Gesangverein hat zum 31.12.2018 seine Chortätigkeit eingestellt. Ein kleiner Lichtblick ist jedoch, dass sich der Verein nicht sofort auflösen wird. Somit besteht die Möglichkeit das sich der Verein, interessierte Leute vorausgesetzt, erneuern und wieder Auftreten kann.

 Aus dem Kreisanzeiger:

Die Jagdgenossen haben zwei „Federtiere“ gespendet.         

BERGHEIM - (red). Die Bergheimer Jagdgenossenschaft hat für den Spielplatz „In der Burg“ zwei sogenannte „Federtiere“ gespendet. Dabei handelt es sich um zwei bunte Holzfiguren zum Schaukeln, die auf stabilen Stahlfedern befestigt sind und zusammen knapp 1200 Euro gekostet haben. Fest im Boden verankert wurden sie nun von der Bergheimer Firma Rungs Gartenpflege und Landschaftsgestaltung, die auch den Beton für den Sockel gespendet hat. Fleißige Helfer beim Aufbau waren Mitglieder des Ortsbeirats und der Jagdgenossen, denen der Vorsitzende für ihre Hilfe dankte.

Bild und Text von Hannelore Wohlfahrt


Nach dem Einbau der Federtiere durch Mitglieder der Jagdgenossenschaft und des Ortsbeirates Bergheim wurden man noch dekorativ tätig. Die ortsansässige Firma Sauer, „Baudekoration Sauer GmbH", legte Hand an. So wurde durch Ihre Eigenleistung und ihr Material der Grill angelegt und das Klettergerüst bekam einen neuen Anstrich.

Der Winter nimmt kein Ende...

 Wieder haben fleißige Hände in diesem Jahr die Osterkrone gebunden. Nach einigen Telefonaten und einer Terminabsprache, wurde der 14. März gewählt. An diesem Tag versammelten sich die Helferinnen im Gebäude des Bergheimer Energiedorfes. Vorher wurden von Einwohnern Grünschnitt zur Gestaltung der Osterkrone dort abgelegt. In einigen Stunden gemeinnütziger Arbeit wurde die Osterkrone am 16.03.2018 fertig gestellt und an Ihren gebührenden Platz neben der Kirche platziert.

Alle freuen sich nun auf den kommenden Frühling, die Sonne, den Duft nach frischem Grün und die Feierlichkeiten zum Osterfest.

Nur das Wetter will noch nicht so richtig in Frühjahrslaune kommen und macht uns noch immer ein Strich durch die Rechnung.

So wurde dieses Bild am 18.03.2018 mit einer verschneiten Osterkrone aufgenommen. Dies zeigt uns wieder wie machtlos wir gegenüber der Natur und Ihren Befindlichkeiten sind.